Sie sind nicht angemeldet.

Donnerstag, 16. August 2018, 06:57 UTC+2

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: official Covenant Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. Juni 2007, 13:51

Mind.In.A.Box

Es ist vollbracht! Das neue MIND.IN.A.BOX Album "Crossroads" ist fertig! Der dritte Longplayer wird Ende August in Europa (DEPENDENT) und Nord-Amerika (METROPOLIS RECORDS) erscheinen! "Crossroads" macht da weiter wo "Dreamweb" aufgehört hat und wird ein sehr ausgiebiges Booklet enthalten, teils geschrieben von Andreas Gruber.

Das sehr futuristische Cover des neuen Longplayers kann man unter dem hier geschriebenen Text sehen und am 31.8. auch in den Händen halten, denn an diesem Tag wird das sehnsüchtig erwartete neue Werk in den Läden stehen!



Die Tracklist liegt uns schon vor und wird so aussehen:
01 - Introspection
02 - Amnesia
03 - Into the Night
04 - Identity
05 - Lucid Dreams 1
06 - Fear
07 - Stalkers
08 - What Used to Be
09 - The Place
10 - Redefined
11 - Lucid Dreams 2
12 - Crossroads
13 - Run for Your Life

(total playing time: 65:48)
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

2

Freitag, 13. Juli 2007, 12:47

Mind.In.A.Box’s debut, Lost Alone, and the follow up Dreamweb garnered praise from critics for their innovative, hard to categorize sound and story concepts. Instead of simply creating songs, Mind.in.A.Box pulls you into its world and stories, exploring themes of solitude, fear, self control, ego, and loss. Crossroads takes up the story and themes explored in Dreamweb and expand them. With the dense, complex electronics MIAB is known for, they masterfully create moods and atmospheres on tracks such as “Fear” and “The Place” and mix them with highly danceable tracks such as “Identity”, “What Used To Be”, and “Introspection” to create a 65 minute musical journey. To compliment the music, Crossroads includes a 24 page booklet containing a short story, lyrics, and a code to unlock bonus content on their website.

01. Introspection
02. Amnesia
03. Into The Night
04. Identity
05. Lucid Dreams 1
06. Fear
07. Stalkers
08. What Used To Be
09. The Place
10. Redefined
11. Lucid Dreams 2
12. Crossroads
13. Run For Your Life

http://www.metropolis-records.com/
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »andi« (16. Juli 2007, 12:56)


3

Montag, 16. Juli 2007, 00:56

auf dieses album freue ich mich ganz besonders dieses jahr! :)
ich bin mal gespannt, wo miab denn nun unterkommen nach dem ende von dependent...

Figurehead

Fortgeschrittener

Beiträge: 515

Beruf: Web-Developer/IT-Systemadmin

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Juli 2007, 11:29

M.I.A.B sind schon was feines, genau wie Covenant eigentlich viel zu gut für diese verkrustete Düsterscene. Die CD wird ohne probehören gekauft! :-]
i want to close the doors
behind my bleeding back
and dance amonge the shadows
for future glory's lost

5

Montag, 16. Juli 2007, 15:22

Zitat

Original von Figurehead
M.I.A.B sind schon was feines, genau wie Covenant eigentlich viel zu gut für diese verkrustete Düsterscene. Die CD wird ohne probehören gekauft! :-]

gibt es die "szene" überhaupt? irgendwie will da ja keiner so recht dazugehören und man geht trotzdem auf die einschlägigen festivals und partys. ;)
was den vorbehaltlosen kauf angeht, geb ich dir recht! :perfekt: :)

6

Dienstag, 24. Juli 2007, 11:04

Hörproben von MIND.IN.A.BOX! Für den 31.8. ist das dritte Album "Crossroads" von MIND.IN.A.BOX bei DEPENDENT angekündigt. Ziemlich genau zwei Jahre nach ihrem "Dreamweb", das nicht nur Album des Monats in diversen Magazinen, sondern für etliche Hörer sogar langfristig wegweisend in Sachen innovativer elektronischer Musik ist und bleibt, darf man also mit frischem Material dieses Ausnahmeprojektes aus Österreich rechnen. Einen Vorgeschmack gibt es in Form von 2 MP3-Snippets ("Identity" + "What Used to Be") unter dem angebenen Link!

http://www.metropolis-records.com/artists/?artist=mindiab
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

7

Freitag, 27. Juli 2007, 11:17

Infos zum neuen MIND.IN.A.BOX Album! "Das Duo MIND.IN.A.BOX webt einen elektronischen, einerseits fast hypnotisierenden aber andererseits durchweg betanzbaren Klangteppich, der abhebt und dich mitnimmt auf eine Umlaufbahn, irgendwo zwischen Mars und Pluto, wenn überhaupt noch in unserem langweiligen Sonnensystem. Dieses befindet sich, wie wir ja alle wissen, am ausgedünnten Rande einer Galaxie, die wir Milchstraße nennen. Hier draußen ist bekanntlich nicht viel los, aber MIND.IN.A.BOX scheinen so mehr vom Zentrum zu kommen, da wo der ganze gute Stuff herkommt. Ja es hat irgend etwas galaktisches, dieses Album. Es gleicht einem samtschwarzen Nachthimmel mit elektrischen, glitzernden Sternen. Hach .... Obwohl die zwar sehr futuristische Musik überhaupt nicht romantisch ist, eher unterkühlt, ...aber dennoch mit großen Melodien und phantastischen Sounds ... und zwei elektronisch verfremdeten Stimmen. mit einen enormen Wiedererkennungswert. Die Melodien sind unaufdringlich, aber sehr bestechend. MIND.IN.A.BOX sind szeneübergreifend und beugen sich keinem Klischee. Ihre Musik ist salonfähiger, massenkompatibler Elektropop, den wir nur deshalb nicht im Radio hören, weil er extrem atmosphärisch und phantasievoll ist. Zu atmosphärisch für die Klingeltongeneration und zu phantasievoll für Leute, die jedes Wochenende Angst haben, auf einem Trip hängen zu bleiben. Einzigartige Musik von der ich mir vorstellen kann, daß sie genauso in Großraum-Minderjährigen-Verkupplungs- und Abfüllanstalten laufen wird, wie auch in der Yuppie - Lounge für Anspruchsvolle, im Wohnzimmer und im Autoradio (mit oder ohne Dach, aber bitte immer mit freiem Blick auf die Sterne)."
Soweit subKULTUR.com über das zweite Album Dreamweb von MIND.IN.A.BOX, das im Sommer 2005 in der Fachpresse für Furore sorgte und mit "Album des Monats" - Auszeichnungen, Top-CD -Tipps und dauerhafter DAC-Präsenz gekürt wurde. CROSSROADS ist also das erst dritte Album von MIND.IN.A.BOX und trotzdem spielt das österreichische Duo bereits in einer ganz eigenen Liga. MIND.IN.A.BOX geben trotz etlicher Angebote keine Konzerte, aber dennoch hat sich das Technopopprojekt mit seinem komplett eigenständigen Sound bereits europaweit eine veritable Fangemeinde erobert und sich eine individuelle Nische geschaffen.
Das MIND.IN.A.BOX Universum besteht dabei nicht nur aus Musik. Den drei Alben liegt eine komplexe Sci-Fi Hintergrundstory zugrunde, die beständig erweitert wird.
Im 24-seitigen Booklet zu CROSSROADS befindet sich ebenfalls eine Geschichte vom österreichischen Science Fiction Autor Andreas Gruber, die sich nahtlos in dieses Universum einfügt und in Texten und Musik des Albums widerspiegelt.
Ebenfalls im Booklet enthalten ist ein Code zum Download dreier unveröffentlichter Tracks von der hervorragend gestalteten Bandwebsite, die zum 15.08. aufwendig relaunched wird. Aber nichtsdestotrotz bietet die Musik natürlich das Rückgrat der Faszination von MIND.IN.A.BOX, und hier schafft es das Duo eine gelungene Synthese aus den ersten beiden Alben, aus dem halb narrativen Elementen der Story, dem wirklich hervorragenden, schwerelosen Programming und dem eigenständigen Sounddesign zu flechten. Über allem steht ein exzellentes Songwriting und der ebenso hochwertige variable Gesang, sowie die dichte Atmosphäre, mit der zusammen das gelungene Artwork den Kreis zu einem hervorragenden Produkt schließt.

Das Tracklisting von "Crossroads":

01. Introspection / 02. Amnesia / 03. Into The Night / 04. Identity / 05. Lucid Dreams 1 / 06. Fear
07. Stalkers / 08. What Used To Be / 09. The Place / 10. Redefined / 11. Lucid Dreams 2 / 12. Crossroads
13. Run For Your Life

VÖ: 31.August 2007

http://www.dependent.de/
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

8

Mittwoch, 1. August 2007, 12:45

auf der infrarot-seite kann man bereits in das album
reinhören:
http://www.infrarot.de/index.php?page=music-a-4879003
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

9

Donnerstag, 2. August 2007, 10:44

Ui! Das macht wirklich Appetit! :-]
Ich bin mir noch nicht sicher, ob das Album die "emotionale Tragweite" von Lost Alone erreichen wird aber der Sound strimmt schon mal und es verspricht auch abwechslungsreich zu werden. Bei dem ein oder anderen Stück, blendet es weg, wenns grad spannend wird, aber das ist natürlich so gesehen auch Sinn der Sache ;)

10

Dienstag, 21. August 2007, 12:57

Review von www.elektrauma.de :

MIND.IN.A.BOX - CROSSROADS
Mit einem lachenden und weinenden Auge wird man dieser Veröffentlichung entgegensehen. Einerseits, weil man nach zweijähriger Wartezeit endlich wieder die vielleicht beste Band der Welt im Elektrobereich zu hören bekommt, andererseits weiß man aber auch, dass es sich bei diesem Output um das letzte Werk der Band auf dem Label Dependent handelt. Zukunft also ungewiss? Eigentlich sollte dies nicht sein, denn „Crossroads“, das mittlerweile dritte Werk des österreichischen Duos Stefan Poiss/Markus Hadwiger, ist sozusagen eine sehr souveräne Visitenkarte für andere Labels und es sollte doch mit dem Teufel zugehen, wenn danach nicht die Plattenmanager bei MIAB Schlange stehen würden. Auf „Crossroads“ geht die Geschichte, die bei „Lost Alone“ und „Dreamweb“ erzählt wurde, weiter. Dieses Mal wird der Fokus auf den Protagonist, es handelt sich um einen Mann namens Black, gerichtet. „Crossroads“ ist die Darstellung des Treffen mit einem weiblichen Wesen namens Night. Die gemeinsame Nähe wird auch durch ihre Namen deutlich. Für Black bedeutet es aber, alte Brücken abzureißen und sich auf neue, unbekannte Pfade zu begeben. Er steht am Scheideweg seines Lebens. „Crossroads“ beschreibt das Gefühlschaos, die Ängste, das Unbehagen und die Hinterfragung seiner eigenen Geschichte auf eindringliche Weise. So gehen „Identity“ und „What Used To Be“ mit einem verzweifelt-aggressiven Gesang auf die Zerrissenheit des Protagonisten ein. Das betörende „Fear“ und das grandiose „Amnesia“ dagegen, das stilistisch an „Change“ erinnert, bieten einen eher inneren introvertierten Blick. Die schon bekannten Songs „Introspection“ (Saw II) und „Stalkers“ (Septic VII) wurden in ein neues Gewand verpackt und überzeugen ebenfalls auf ganzer Linie. Sehr stark ist auch „The Place“, ein sehr ruhiges, zerbrechliches Stück, das mit seinen voluminösen Sequenzern einen meditativen Punkt innerhalb des Albums setzt. Mit dem Überfliegersong „Crossroads“ haben Mind.In.A.Box eine wundervolle Clubhymne gezaubert, und auch „Redefined“ wird sicherlich schnell die Tanzflächen erobern. Mit dem letzten Stück, dem filmreifen Outro „Run For Your Life“, ist die Geschichte aber noch lange nicht zu Ende erzählt. Musikalisch haben MIAB ihren Sound weiter verfeinert und ausgebaut. Wieder mal überwiegen die eingängigen Melodien und die unkonventionellen Sounds der Band, sowie die Aufhebung des üblichen Strophe-Refrain-Strophe Schemas. „Crossroads“ bietet neben genialer Musik, tollem Artwork, auch ein 24-seitiges Booklet mit allen Lyrics, eine grandiose Kurzgeschichte von Andreas Gruber und einen Zugangscode zu 3 weiteren unveröffentlichten, neuen Songs! MIAB zu hören heißt, sich auf eine Reise zu den eigenen Gefühlen zu machen. Auch der dritte Streich ist wieder gelungen und wird Fans sicherlich wieder begeistern und bestimmt neue Hörer in ihren Bannkreis ziehen. Kauftipp!

www.mindinabox.com
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

11

Montag, 3. September 2007, 15:33

ein sehr ausführliches und interessantes interview rund um
das neue mind.in.a.box album "crossroads" gibt es ab sofort
bei www.elektrauma.de zu lesen :)
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

12

Montag, 3. September 2007, 16:19

Wir nennen das gute Stück seit Samstag unser eigen.
Ich finds gut. Abwechslungsreich und intelligent.
All things considered, insanity is the only reasonable alternative.

13

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:39

MIND.IN.A.BOX - Clubsingle "What Used To Be"! Nach dem durchschlagendem Erfolg des Albums "Crossroads", das bei Kritikern und Hörern Begeisterungsstürme auslöste, zielt das österreichische Duo MIND.IN.A.BOX nun auf die Tanztempel.
Als letzten Release des schließenden Labels DEPENDENT wird es noch überraschend eine stark limitierte Clubsingle von MIND.IN.A.BOX geben. Nachdem das letzte Album "Crossroads" mithin als eines der stärksten elektronischen Releases 2007 gilt, entschloss man sich den beliebten Titel "What Used To Be" auszukoppeln und in kleiner Auflage als DJ-Promotion-Single herzustellen. Auf der Maxi-Single befindet sich außerdem das exklusive Stück "One Day".
DEPENDENT Chef Stefan Herwig: "Die Remixe von MIND.IN.A.BOX sind so stark geworden, dass wir sie nicht alleine den DJs vorbehalten wollten. Wir entschieden uns daher für die Maxi ein ordentliches Cover zu layouten und alle Restexemplare der kleinen Auflage an diverse Mailorder weiterzugeben. So bleibt als letzte offizielle Veröffentlichung dieses Sammlerstück."
Normalerweise gelten solche Sonderveröffentlichungen fast als Legende und werden von Normalsterblichen nur gesehen, wenn gerade einmal eines solcher seltenen Exemplare bei ebay zu Horrorkursen versteigert wird. Aber diesmal haben also auch die Fans die Möglichkeit zeitgleich mit den Club-DJs und zu kleinem Geld in den Besitz einer dieser begehrten CDs zu gelangen. Zwar nicht der normale Handel, aber die führenden Mailorder der Szene werden mit einigen Restexemplaren der kleinen Pressauflage versorgt werden. Also Augen auf bei eurem Lieblingsmailorder und nicht zu lange zögern, denn Nachlieferungen werden nicht möglich sein.
Veröffentlichungstermin soll der 14. Dezember sein.

http://www.dependent.de/
--------------------------------------------------------------
-News-Rezensionen-Tourdaten-Interviews-

Elektrauma
--------------------------------------------------------------

Social Bookmarks