Sie sind nicht angemeldet.

Freitag, 24. November 2017, 10:16 UTC+1

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: official Covenant Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ShadowByte

Administrator

  • »ShadowByte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 166

Wohnort: Essen

Beruf: Fachinformatiker (AE)

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. September 2011, 06:47

Dependent



Es ist leider kaum zu übersehen, dass die Anzahl der internationalen Newcomer-Veröffentlichungen im Elektronikbereich in den letzten zwei Jahren stark nachgelassen hat. Kein Wunder, im Zeitalter von YouTube und Rapidshare haben es neue Bands zunehmend schwer, überhaupt noch CD-Alben verkaufen zu können.

Dependent hat sich jetzt dennoch ein Herz gefasst, und bringt allen Risiken zum Trotz im Oktober gleich zwei Internationale Newcomer als Tandemveröffentlichung. Die Chancen Fans und Käufer zu finden, stehen für die auserkorenen Acts dabei alles andere als schlecht, denn beide haben es wirklich in sich: ENCEPHALON aus Kanada und ACRETONGUE aus Südafrika (!) sollen genau entgegen dem Trend platziert werden und sich lediglich auf Basis der Stärke ihrer innovativen Musik verkaufen: „Wir haben mit beiden Bands über ein Jahr an ihren Alben gefeilt, Tracklist, Produktion, Artwork überarbeitet, und so können sich alle Interessierten auf zwei außergewöhnlich starke Newcomer freuen, die zudem außerordentlich eigenständig daherkommen, und nicht lediglich Abziehbilder anderer bekannter Bands sind.“, so Dependent-Chef Stefan Herwig im eigenen Newsletter.

Encephalon aus Ottawa vereinen neben einem ausgesprochen großen Ideenreichtum Eingängigkeit, Clubtauglichkeit und einen unverschämt guten Gesang von Bandleader Matt Gifford. Hier werden Elemente aus typisch kanadischem Electro-Industrial mit Futurepop Melodien verwoben, wie man es so noch nicht gehört hat. Da wo andere Bands ihre Songs zunehmend eindimensional auf den Clubeinsatz zuschneiden ist das Encephalon Album "The Transhuman Condition“ wegen seines Ideen- und Stilreichtums absolut bemerkenswert.

Acretongue aus Südafrika lassen es dagegen eher entspannt und hypnotisch angehen, malen mit ihren Synthesizerflächen und Samples eine surreale außergewöhnliche Stimmung die wie eine düstere Version der Labelkollegen Mind.In.A.Box daherkommt. Darüber hinaus hat das Album eines der besten Artworks eines Debutalbums seit langem. Über vier Jahre hat Nico Janse Van Rensburg an "Strange Cargo“ gefeilt um dieses spannende Werk abzurunden.

Dependent veröffentlicht beide Alben am 28.10. zum "Nice Price“ und wird vorher noch einzelne Tracks auf ihrer Webseite www.dependent.de zum Reinhören anbieten.
Nichts ist wahr! Alles ist erlaubt !

Covenant-Forum.de

Facebook

1010011010



Ähnliche Themen

Social Bookmarks