Sie sind nicht angemeldet.

Montag, 24. September 2018, 17:59 UTC+2

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: official Covenant Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 18. Februar 2006, 16:16

Covenant @ Glauchau ::: 17.02.2006

Hi@ all,


Bilder und drei kleine Vidoes findet Ihr hier in meinem Space:

VNV Nation Fan

Viel Spaß beim Angucken :-]

Niggels

Super Moderator

Beiträge: 1 121

Beruf: Veranstaltungskaufmann

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. Februar 2006, 17:59

Vielen Dank! :)

3

Montag, 20. Februar 2006, 13:39

hm, ich war auch in glauchau und will mal ein paar meiner eindrücke abliefern.

die vorbands waren mir zwar vom namen her unbekannt, aber bei amazon konnte man sich dank der samples ja schon ein wenig vorstellen, in welche richtung es gehen würde.

als erstes also rotersand und zwar ziemlich arg laut, aber ganz nett. treibende beats und "dunkle stimme". alles in allem bis auf so manches wilde gezappel des sängers recht ansprechend.

client war wohl der pure sex :D
sexy bandmitglieder, rhythmische bewegungen (ganz nach dem motto: " ich liebe frauenbewegungen, nur rhytmisch müssen sie sein")

der menge schienen beide vorbands auch ganz gut zu gefallen, immerhin wurde bei beiden zugabe gefordert und gegeben.

dann covenant und ich muss sagen :(
satz mit x, das war wohl nix.
ich hab die band zum ersten mal als support von project-pitchfork und dann nochmal zur northern light tour gesehen und war echt fasziniert vom klang und vor allem auch dem gesang.
und genau der schien durch irgendwelche umstände ziemlich gelitten zu haben.
ob es die erschöpfung der ganzen konzerte bisher, alkohol oder drogen, oder alles zusammen war, kann ich nicht sagen, aber die stimme war wohl total am ende.
so ziemlich alle lieder wurden krampfhaft auf einer tonhöhe gesungen, keine varianz mehr wie früher.
dafür muss man covenant zugute halten, dass sie wenigstens eine bewundernswerte ausdauer hatten. 4 oder 5 zugaben mit "The World Is Growing Loud" als leisem abschluss war schon beachtenswert. meines erachtens hätten sie aber ruhig die zugaben immer mit 3 lieder bringen können, dann wärs nicht ganz so zerstückelt gewesen.
und "wall of sound" hätte ich schon noch gerne gehört, aber das kann ich verschmerzen.

jedenfalls war ich vom konzert nicht 100% überzeugt und hoffe mal, dass das nur eine ausnahmeerscheinung war (auch wenn mich so manch andere konzertbericht in meiner ansicht bestätigt)

dann aufs nächste mal,
aceto

4

Dienstag, 4. April 2006, 13:24

aceto, da kann ich Dir so nicht zustimmen. Aber das liegt vielleicht daran, dass ich kurz vor Glauchau beim Konzert in Berlin war. Und dort war der Sound miserabel. Besonders bei Brave New World tat es mächtig weh, da die Sequenzen beim Refrain nicht zueinander passten.

Glauchau war um Längen besser und auch der Gesang war meines Erachtens nicht schlechter als sonst - ich empfand ihn als sehr gut.

dave

5

Dienstag, 4. April 2006, 14:22

Stellenweise hatte ich in Köln auch den Eindruck, dass die Stimme bald wech ist....
Take my broken wings - teach me to fly again

6

Dienstag, 4. April 2006, 19:28

Zitat

Original von shaya
Stellenweise hatte ich in Köln auch den Eindruck, dass die Stimme bald wech ist....

Die Stimme war ab der Hälfte der Show auch wech. ;)
Aber deswegen fand ich's trotzdem nicht so schlecht.
Allerdings muss ich sagen, dass Frankfurt alle Konzerte (die ich gesehen habe) um Längen übertroffen hat! :-]

7

Dienstag, 4. April 2006, 22:06

Gut fand ich es auch, aber ein kleiner Wehmutstropfen halt
Take my broken wings - teach me to fly again

Social Bookmarks